Klassentreffen, Sommerparty, E-Commerce-Gipfel – Recap K5 Future Retail Conference 2018 [DE]

2. Juli 2018, 8:00 Uhr, Berlin: 3000 Teilnehmer, 125 Speaker und mehr als 100 Aussteller stehen in den Startlöchern zur K5 Future Retail Conference 2018. Und wir sind mittendrin.

„David vs. Goliath – Märkt im Umbruch“ hießt es beim Kick-Off der beiden Gastgeber Jochen Krisch und Sven Rittau, bevor sich die Modebranche fragte, wohin denn die Reise im E-Commerce geht.

Die einen holen sich gerade Inspiration auf der Fashion Week, die anderen misten den Kleiderschrank aus. „Ausmisten erwünscht“ ist das aktuelle Credo von About You, Zalando und Rebelle – denn dann gibt’s Platz für neue Kleider und Accessoires. Und wenn es darum geht, emotionsgetriebenen Kunden ganz nah zu sein braucht es Daten, Daten, Daten – da sind sich sie Big 3 einig. Mehr dazu bei etailment.

Sportlich ging es weiter: “Mit einem MVP schnell durchstarten statt monatelang an der perfekten Lösung zu feilen” hieß es bei Adidas.

Runtastic meistert tagtäglich den Spagat zwischen „Razor und Blade“ und Keller Sports erfindet sich neu und zaubert seinen Kunden mit einem Premium-Programm „Keller Smiles“ ins Gesicht.

Hot or not? Was hat sich in Sachen Shoptech bewährt und was nicht? Das war die erste Frage an Tag 2, die Jan Hegewald von Zalando und Lars Kietzer von Zooplus zusammen mit unseren CEO Dirk Hörig diskutiert haben.

Beide, Zalando und Zooplus, lenken ihre Techhubs und Product Center dezentral – Vertikalisierung inklusive – und setzten dabei auf selbst geschriebene Software, denn Standard-Software als Best Practice gibt es nicht. Auch wenn Herausforderungen dennoch nicht ausbleiben.

Kein Patentrezept aber ein “Lessons learned” von Zalando und Zooplus: Auf Microservices setzen und erst einmal große Strukturen aufbrechen und die Skalierung umsetzen. Die Komplexität wird dadurch zwar nicht unbedingt weniger, aber es lässt sich schneller und flexibler agieren.

Parallel dazu hieß es volles Iglu bei Roman Zenners Masterclass „Shoptech in a nutshell“.

Top Secret: Hier gab es auch das Cookbook für die Shoptech-Auswahl:  Kosten, Geschwindigkeit, Flexibilität, Know-How/ Spezialwissen und Reifegrad – darauf kommt es an.

Kühl war es, auch cool, aber Zeit zum Abkühlen blieb kaum, denn weiter ging es auf der großen Bühne mit dem CTO-Panel zu den aktuellen Herausforderungen der Szene.

Außerdem war Food diesmal ein großes Thema. Eine interessante Zusammenfassung der wichtigsten Learnings aus den Vorträgen von Picnic, coop@home, Ferrero und McDonald’s gibt es bei Location Insider.

Am Ende können wir uns nur dem K5-Team anschließen: Wow – was für ein Event! Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s